Neuer Fahrplan ab 10. Dezember

FAhrplanwechsel 2023 - Plakat

Am 10. Dezember 2023 tritt der ÖBB Fahrplan für das Jahr 2024 in Kraft. Auch diesmal haben die ÖBB zahlreiche Verbesserungen sowie neue Verbindungen im Gepäck. Im Nah- und Regionalverkehr werden wir mit einem Plus von 4,5 Millionen Angebotskilometern den Umstieg auf Bahn und Bus für Pendler:innen, Schüler:innen und Urlaubsgäste in Österreichs Regionen zusätzlich attraktiveren.

Eine Vielzahl von Verbesserungen bringt die Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs Hadersdorf am Kamp mit sich: Auf der Linie REX4 (Franz-Josefs-Bahn) fahren die Züge nun beschleunigt im Halbstundentakt. Zusätzliches Highlight ist der stündliche bzw. in der Hauptverkehrszeit sogar halbstündliche Anschluss aller Züge von und nach Horn in Hadersdorf am Kamp. Zusätzlich gibt es 3 neue Züge zwischen Krems an der Donau und St. Pölten Hauptbahnhof (an Werktagen außer Samstag).

Auf der Linie REX41 (Franz-Josefs-Bahn) erweitern wir die Direktverbindung „Silva Nortica“ nach Prag über Gmünd ab Fahrplanwechsel auf täglich zwei Züge pro Richtung aus. Zusätzlich fährt nun täglich ein Zug um 23:28 von Wien Franz-Josefs-Bahnhof nach Sigmundsherberg.

Auf der Linie S40 bringen wir ein tägliches Zusatzangebot auf Schiene: Um 00:24 geht es ab Tullnerfeld nach Tulln an der Donau beziehungsweise ab 23:07 von Wien Franz-Josefs-Bahnhof nach Tullnerfeld.

Ebenfalls vom neuen Fahrplan profitieren Reisende zwischen Wien Westbahnhof, St. Pölten und Amstetten auf der Linie CJX5 (Äußere Weststrecke). Neu im Fahrplan sind Züge an Werktagen außer Samstag um 04:48 (an Montagen etwas früher) und um 19:48 jeweils von Wien Westbahnhof in Richtung Amstetten, sowie um 23:10 von Amstetten in der Gegenrichtung nach Wien. Neu ist auch ein zusätzlicher Zug täglich um 00:10 von Amstetten nach St. Pölten.

Züge der Linie REX51 (Innere Weststrecke) fahren tagsüber im durchgehenden Halbstundentakt und werden zur Hauptverkehrszeit mit zusätzlichen, beschleunigten Zügen ("Wienerwald-Sprinter") verstärkt. 

Auch auf der Linie S50 kommt es zu deutlichen Verbesserungen im täglichen Takt:

  • Im Abschnitt Wien – Unter Purkersdorf fahren die Züge in einem durchgehenden 15-Minuten-Takt.
  • Im Abschnitt Unter Purkersdorf – Tullnerbach-Pressbaum ist die Schnellbahn zur Hauptverkehrszeit in einem 15-Minuten-Takt unterwegs.
  • Zwischen Unter Purkersdorf – Eichgraben-Altlengbach wird ein 30-Minuten-Takt angeboten.

Für diese Verbesserungen ist es notwendig, wie in den vergangenen Jahren mehrmals angekündigt, die beiden Haltestellen Hofstatt und Unter Oberndorf aus dem Angebot zu nehmen. Durch ein neues Angebot des VOR wird dieser Eingriff im Sinne der Fahrgäste in der Gemeinde Maria Anzbach mehr als ausgeglichen: Im gesamten Gemeindegebiet Maria Anzbach sowie von und zu den Stationen Neulengbach Stadt und Eichgraben-Altlengbach steht ab 11. Dezember das bedarfsgesteuerte Mobilitätsangebot VOR Flex Maria Anzbach Verfügung. Weitere Informationen unter https://www.vor.at/flex/maria-anzbach.

Auf der Linie R54 (Traisentalbahn) und der Linie R57 (Erlauftalbahn) erweitern wir den Fahrplan mit neuen Abendzügen von Hainfeld (Abfahrt 22:08) beziehungsweise von Scheibbs (Abfahrt 22:28).

Für ein besseres Angebot führen wir mit Fahrplanwechsel auf der Laaer Ostbahn mehrere neue Zugverbindungen ein: Auf der Linie REX2 fahren ab Fahrplanwechsel zusätzliche Züge an Werktagen außer Samstag um 04:19 von Laa an der Thaya Richtung Wien und täglich um 22:56 von Wien Floridsdorf Richtung Laa an der Thaya. Auf der Schnellbahnline S2 sind an Werktagen außer Samstag um 04:23 ab Mistelbach nach Wien Floridsdorf und täglich ab 04:28 von Wolkersdorf nach Wien zusätzliche Züge unterwegs.

Auf der Nordwestbahn fahren die Züge der Linie REX3 künftig täglich zwischen Wien und Unterretzbach tagesdurchgängig im Stundentakt. Zusätzliche Züge sorgen auf den Linien S3 und Linie S4 für ein noch dichteres Angebot.


Neue Züge für komfortables Reisen und Pendeln

Komfort und Qualität für unsere Reisenden sind uns bei den ÖBB ein wichtiges Anliegen. Bis 2030 investieren wir daher rund 6,1 Milliarden Euro in neue und moderne Züge. Unsere Reisenden im Nah- und Regionalverkehr können sich auf insgesamt 109 neue Cityjet-Doppelstockzüge freuen, die beginnend mit 2026 auf Schiene gehen. Im Fernverkehr werden erstmals die Nightjets und Railjets der neuen Generation eingesetzt und bestehende Railjets werden im Rahmen eines Upgrade-Programms modernisiert. Neue Railjet Doppelstockzüge werden ab 2026 unterwegs sein.


Alle Details zum neuen Fahrplan 2024 finden Sie unter www.oebb.at/de/neuigkeiten/fahrplanwechsel

www.vor.at

VOR_20231205_Fahrplan_2024_Details.pdf (3.8 MB)

Busfahrpläne zum Download

05.12.2023

Seiteninhalt teilen:

Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit LinkedInWeiterleiten mit Twitter