Tut Gut! Schrittewege

Tut Gut! Schrittewegtafel

Neue Schrittewege in Klosterneuburg eröffnet

Der menschliche Körper ist auf Bewegung ausgerichtet und braucht auch ein Mindestmaß davon, um gesund zu bleiben. Aus Gründen wie Zeitdruck, fehlenden Gelegenheiten oder manchmal vielleicht auch Bequemlichkeit bewegen wir uns ‒ im Durchschnitt gesehen, jedoch nicht genug. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt Erwachsenen täglich mindestens 10.000 Schritte zu gehen. Die von der „Gesunden Gemeinde Klosterneuburg“ ins Leben gerufenen „Tut gut!“-Schrittewege eignen sich ideal, um das persönliche Schrittekonto einfach, schnell und ohne großen Aufwand täglich erhöhen zu können.

Mit den drei Schrittewegen ist für die Bevölkerung Klosterneuburgs eine weitere Möglichkeit zum Erhalt der Gesundheit umgesetzt. Diese Wege sind so angelegt, dass man auch in einer Pause einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft machen kann. Die nächsten drei Wanderwege sind schon gemeinsam mit dem „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge-Team in Ausarbeitung.


Die Schrittewege in Klosterneuburg wurden mit den bereits bestehenden Routen „Historienpfad Obere Stadt“, „Historienpfad Untere Stadt“ sowie dem Auparkweg verknüpft. Man findet sie unter: www.noetutgut.at/angebote/schrittewege

Auch auf dem Stadtplan Map2Web sind die Schrittewege eingezeichnet.


12.04.2023

Aktuelles

Mountainbike

Nächtigungsrekord: 16 Prozent mehr

Mit 115.706 Nächtigungen im abgelaufenen Kalenderjahr 2023 konnte das zweitbeste Ergebnis der jüngeren...

Strandbad Eingang

Strandbadsaison ist eröffnet

Das Strandbad Klosterneuburg startet traditionell am 01. Mai in die Badesaison. Die Becken sind gefüllt,...

wasser zitrone

Unser Trinkwasser

Dank einem dichten Netz an Brunnen und Wasserspeichern fließt das lebenspendende Nass in Klosterneuburg...

Planausschnitt Bauhof Strombad

Neuer Bauhof im Strombad

Die Stadtgemeinde errichtet im Strombad Kritzendorf ein zeitgemäßes und hochwassersicheres Betriebsgebäude,...

weitere Beiträge

Seiteninhalt teilen:

Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit LinkedInWeiterleiten mit Twitter